Dichte Rauchwolke am Himmel: Großbrand in Ölraffinerie in Teheran

  • In einer Ölraffinerie in Teheran ist am Mittwoch offenbar eine Gasleitung explodiert.
  • Der Ausmaß der Schäden ist laut eines Sprechers der Anlage noch unklar.
  • Alle Krankhäuser in der Nähe sind in Alarmbereitschaft.
Anzeige
Anzeige

Teheran. In der Ölraffinerie Schahid Tondgujan der iranischen Hauptstadt Teheran ist es am Mittwoch zu einem Großbrand gekommen. Ein Sprecher der Anlage bestätigte am Abend entsprechende Medienberichte, wies jedoch Spekulationen über einen Sabotageakt zurück. Es gebe eine technische Ursache des Brandes. Berichten zufolge soll in der Raffinerie eine Gasleitung explodiert sein.

Krankenhäuser bereiten sich vor

Das Ausmaß der Schäden sei noch unklar, da die Feuerwehr und Rettungsteams des Roten Halbmonds noch dabei seien, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, so der Sprecher. Auch gebe es noch keine genauen Informationen über Tote und Verletzte.

Anzeige

Alle Krankenhäuser in der Nähe der Raffinerie seien in Alarmbereitschaft. In mehreren Stadtteilen waren laut Einwohner-Berichten im Süden der Hauptstadt riesige Rauchwolken zu sehen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen