• Startseite
  • Panorama
  • Deutschlands heißeste Orte: Thermometer klettert am Freitag auf 36,2 Grad

Deutschlands heißeste Orte: Thermometer klettert am Freitag auf 36,2 Grad

  • Am Freitag wird in Deutschland die 36-Grad-Marke geknackt.
  • Heißeste Orte sind Bernburg an der Saale in Sachsen-Anhalt und Waghäusel-Kirrlach in Baden-Württemberg mit jeweils 36,2 Grad.
  • Vom Allzeit-Temperaturrekord ist das aber noch weit entfernt.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Mit Tageshöchsttemperaturen von jeweils 36,2 Grad waren Bernburg an der Saale in Sachsen-Anhalt und Waghäusel-Kirrlach in Baden-Württemberg am Freitag die bundesweit heißesten Orte. Nach Sachsen-Anhalt ging auch Platz drei: In Seehausen in der Altmark wurden in der Spitze 35,8 Grad gemessen, wie es am Abend beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach hieß. Insgesamt sei es im Nordosten Deutschlands am wärmsten gewesen, in der Region seien gleich an mehreren Stationen Werte nahe 36 Grad gemessen worden.

Am Donnerstag war der Flughafen Münster/Osnabrück mit einer Spitzentemperatur von 35,5 Grad der heißeste Ort Deutschlands. Der bundesweite Allzeit-Temperaturrekord liegt bei 41,2 Grad - gemessen am 25. Juli 2019 an den DWD-Wetterstationen Duisburg-Baerl und Tönisvorst (Nordrhein-Westfalen).

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen