Deutsche Bahn: Durchsage für Verschwörungstheoretiker

  • Besser den Mundschutz auf, denn die Regierung sammelt Speichelproben für Klonversuche.
  • Mit dieser Theorie wandte sich ein ICE-Schaffner am Freitag an mögliche Verschwörungstheoretiker in seinem Zug.
  • Zufällig machte eine Bundestagsabgeordnete gerade ein Video, das den Beweis erbrachte: Die Deutsche Bahn hat Witz.
Anzeige
Anzeige

Zur Deutschen Bahn fällt vielen ad hoc nur eins ein: “Zu spät”. Wie witzig es sein kann mit ihr zu reisen, bewies am Freitag ein Schaffner in einem ICE. Er schlug maskenverweigernde Verschwörungstheoretiker mit ihren eigenen Waffen.

Zunächst wies der Schaffner auf die Masken im Bordbistro hin

Die Ansage war zunächst nichts Besonderes. Der Schaffner im ICE 373 von Berlin nach Dinslaken wies am vergangenen Freitagnachmittag per Bordlautsprecher auf die geltende Maskierungspflicht hin. “Wenn Sie keine Maske dabei haben, können Sie in unserem Bordbistro im Wagen 25 eine Maske kaufen”, so begann die Durchsage. Alles ganz redlich, trocken und normal.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dann aber folgte ein Passus für all diejenigen die alles mögliche glauben – dass ein echter Coronavirus groß und sichtbar ist wie ein Regenwurm oder dass er nicht nur mikroskopisch klein ist, sondern sogar nicht existent – weil er Objekt einer Regierungsverschwörung zu erweiterter Kontrolle über zunehmend entmündigte Bürger sei. Wahnwitz erzeugt Unvernunft – man hat das auf den Bildern von Anti-Corona-Maßnahmen-Demos gesehen, wo Tausende Unmaskierte viel zu nah beisammen standen, während ihnen von der Bühne zu Teil höchst seltsame Redebeiträge nahegebracht wurden. Das globale Corona-Komplott.

“Denken Sie daran, dass die Regierung Speichelproben sammelt”

Anzeige

“Und zum Schluss noch ein Hinweis an alle Verschwörungstheoretiker bei uns an Bord”, fuhr der ICE-Schaffner denn also fort. “Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichelproben sammelt, um Klone von Ihnen zu produzieren, die Sie dann ersetzen sollen. Tragen Sie daher dauerhaft Ihre Mund-Nasen-Bedeckung, um zu verhindern, dass die Regierung an Ihre DNS kommt. Vielen Dank auch im Namen aller Mitreisenden!”

Anzeige

Mitgeschnitten hatte dies eher zufällig (was Verschwörungstheoretiker natürlich vehement bestreiten werden, denn in deren Weltbild ist nichts zufällig) die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Sabine Leidig. Sie war begeistert und postete ihr Video in einem Tweet: “Großartige Ansage im ICE an all die Anhänger und Anhängerinnen von Verschwörungstheorien in Zeiten des Coronavirus.” Der Berliner “Tagesspiegel” berichtete in seiner Onlineausgabe.

Das Video verbreitete sich rasant auf Twitter und wurde unter anderem von Kevin Kühnert kommentiert: “Ab heute, 15.5., gilt bekanntlich die neue Weltordnung. Hier ein wichtiger Hinweis der Bahn zu den nun gültigen Verhaltensregeln”, schrieb der JuSo-Chef auf Twitter.

RND/big

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen