Der „stärkste Mann Deutschlands“ kommt aus Baden-Württemberg

  • Beim „Strongman”-Finale in Gera kürt sich Dennis Kohlruss zum „stärksten Mann Deutschlands”.
  • Der 33-Jährige aus Baden-Württemberg setzt sich gegen 25 Kontrahenten durch.
  • Im Baumstamm-Stemmen stellt er einen deutschen Rekord auf.
Anzeige
Anzeige

Gera/Rastatt. Gegen ihn kommt im Baumstamm-Stemmen keiner an: Dennis Kohlruss aus dem badischen Rastatt ist im ostthüringischen Gera zum „stärksten Mann Deutschlands“ gekürt worden. Der 33-Jährige bezwang am Sonntagabend nach einem Kräftemessen von mehreren Stunden seine neun Gegner im „Strongman“-Finale. „Ich bin erschöpft und erledigt“, sagte Kohlruss der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Beim zweitägigen „Strongman“ in Gera mussten die insgesamt 26 Kraftsportler aus fast allen Bundesländern vor zahlreichen Zuschauern unter anderem LKWs ziehen.

Nachdem er in der Vergangenheit einmal Dritter und zweimal Zweiter geworden war, freute sich Kohlruss nicht nur über den Titel, sondern auch über einen deutschen Rekord im Baumstamm-Stemmen. Im sogenannten Loglift stemmte er am Samstag in der Qualifikationsrunde mit 200 Kilogramm rund acht Kilo mehr als alle anderen Männer in Deutschland bisher.

Kohlruss für „World Strongest Man”-Wettkampf qualifiziert

Ob der Titel mehr wert sei oder der Rekord, darüber müsse er noch eine Nacht schlafen, sagte er. Er qualifizierte sich mit seinem Sieg für den - coronabedingt noch nicht terminierten - „World Strongest Man“-Wettkampf.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen