Denkmal von Heinz Erhardt aus Göttinger Innenstadt gestohlen

  • Ein Denkmal des Schauspielers Heinz Erhardt ist in der Göttinger Innenstadt verschwunden.
  • Die Figur ist nach derzeitigen Erkenntnissen mit Gewalt von ihrem Sockel gerissen worden.
  • Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro, die Polizei ermittelt.
Anzeige
Anzeige

Göttingen. Ein Denkmal des Schauspielers Heinz Erhardt in der Göttinger Innenstadt ist von Unbekannten gestohlen worden - uns das bereits vor drei Wochen, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Die Figur vom gleichnamigen Heinz-Erhardt-Platz ist nach derzeitigen Erkenntnissen mit Gewalt von ihrem roten Rundsockel entfernt und abtransportiert worden. Der Schaden, der zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Figur entstanden sei, liege bei mehreren tausenden Euro.

Das zwei Meter hohe und etwa 20 Kilogramm schwere Denkmal wurde 2003 zu Ehren des Schauspielers aufgestellt, der von 1956 bis 1960 acht Filme in der Stadt drehte. Die Figur bildet Erhardt in seiner Rolle als Verkehrspolizist Eberhard Dobermann ab, den der Schauspieler im Film "Natürlich die Autofahrer" (1959) spielte.

Lesen Sie auch: Aus purem Gold: Klo aus britischem Palast gestohlen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/ce/dpa