• Startseite
  • Panorama
  • Demenzkranker vergisst eigene Hochzeit und heiratet seine Frau ein zweites Mal

Demenzkranker vergisst eigene Hochzeit und heiratet seine Frau ein zweites Mal

  • Anne aus Schottland hat ihren an Demenz erkrankten Ehemann Bill ein zweites Mal geheiratet.
  • Ihr Gatte vergaß das meiste über ihr gemeinsames Leben und machte ihr einen erneuten Antrag.
  • Nach der abermaligen Vermählung hätten sie „wunderschöne“ zweite Flitterwochen gehabt.
Anzeige
Anzeige

Ein demenzkranker Mann aus Aberdeen in Schottland hat seiner Frau einen zweiten Antrag gemacht – und sie nun noch mal geheiratet, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Der 72-jährige Bill Duncan und seine 70-jährige Frau Anne sind seit fast 20 Jahren ein Paar, sie lernten sich 2001 kennen, als Bill als Entertainer und Zauberer arbeitete. 2007 knüpften sie zum ersten Mal den Bund fürs Leben. Drei Jahre nach ihrer Eheschließung bemerkte Anne, dass Bill sich anders verhielt und anfing, Dinge zu vergessen. Ein Besuch beim Arzt bestätigte, dass Bill an Demenz erkrankt ist. Seitdem kümmert sich Anne um ihren Mann, dem mit fortschreitender Dauer der Krankheit viele Details vom gemeinsamen Leben mit Anne entglitten. So konnte er sich an den meisten Tagen weder an ihren Namen noch an ihre Beziehung erinnern.

Doch im vergangenen Jahr schlug er seiner Frau kurzerhand vor, nach der ersten Hochzeit vor 13 Jahren erneut zu verheiraten. Er war aufgrund seiner Erkrankung zu der Überzeugung gelangt, dass sie seine neue Freundin sei. Nach einer Familienhochzeit war Bill so berührt, dass er Anne fragte, ob sie für immer bei ihm sein wollte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Er hat meinen Namen schon lange nicht mehr gekannt. Er hat mich sowieso immer Liebling genannt“, zitiert die „Daily Mail“ Anne, die in einem Podcast ihre Geschichte erzählte. Deshalb käme der Antrag so unerwartet. Überwältigt vor Glück habe sie sofort unter großer Freude zugestimmt. Für sie war der Antrag ihres demenzkranken Mannes nichts weiter als ein „Wunder“.

Das Paar erlebt seine zweiten Flitterwochen

Und so gab sich das Paar bei einer Zeremonie in ihrem heimischen Garten vor Freunden und Familie zum zweiten Mal das Jawort. Anne schritt dabei zur gleichen Musik wie bei ihrer ersten Hochzeit zum Altar. „Es war wirklich das schönste und unerwartetste Ereignis aller Zeiten“, zitiert die „Daily Mail“ die Braut weiter.

Nach der abermaligen Hochzeit stellte sich sowas wie eine eine zweite „wunderschöne“ Flitterwochenphase ein, berichtet die „Daily Mail“ weiter. „Wir hatten das, was ich einen ‚Hochzeitseffekt‘ nenne. Ungefähr sechs Wochen hielt dieser an“, so Anne. „Wenn ich zu ihm sage: ‚Bill, kannst du dich erinnern, dass ich deine neue Frau bin?‘, würde er mich einfach umarmen, mir auf den Rücken klopfen und mich mit Küssen überschütten“, erzählt die Schottin stolz.

RND/ak

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen