Katze wird in Sachsen von Tierquäler zerstückelt und gehäutet

  • Ein grausamer Fall von Tierquälerei sorgt im sächsischen Delitzsch für Entsetzen.
  • Dort wurden einer Katze die Pfoten und der Schwanz abgeschnitten und das Tier wurde teilweise gehäutet.
  • Ein Tierheim macht den Fall bei Facebook öffentlich.
Anzeige
Anzeige

„Fassungslos“ zeigen sie die Mitarbeiter des Tierheims im sächsischen Delitzsch über einen Fall von grausamer Tierquälerei. Ein Unbekannter hat einer Katze die Pfoten und den Schwanz abgeschnitten und das Tier teilweise gehäutet. Die Innereien fanden Zeugen zum Teil in Plastik verpackt neben dem Kadaver, wie das Tierheim am Montag bei Facebook mitteilt.

Mitarbeiter des Tierheims, die sich „wütend und traurig zugleich“ zeigen, suchen jetzt Zeugen. Denn: „Auch wenn ein Tier vor Gesetz als Sache betrachtet wird, so ist das Quälen oder Töten von Haustieren eine Straftat“, betonen die Tierschützer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Fassungslos, traurig und wütend zeigen sich auch zahlreiche Nutzer in den Kommentaren unter dem Facebook-Post, der bereits mehr als 1000-mal geteilt worden ist.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen