Corona-Protest: Jugendliche werfen Böller auf Polizei

  • In Mannheim hatten sich 250 Menschen zum Protest getroffen.
  • Die Polizei wollte Abstandsregeln und Kontaktverbote durchsetzen.
  • Zwei Polizisten erlitten Knalltraumata.
Anzeige
Anzeige

Mannheim. Bei einem Einsatz zur Durchsetzung der Corona-Abstandsregeln sind Polizisten aus einer Gruppe Jugendlicher mit Böllern beworfen worden. Um den "Plankenkopf" in Mannheim hatten sich am Samstagabend rund 250 Menschen versammelt, wie die Polizei mitteilte. Darunter seien bis zu 50 Jugendliche gewesen, die gegen das Kontaktverbot und die Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen hätten. Als die Beamten sie aufforderten auseinanderzugehen, seien den Angaben zufolge die ersten Böller geflogen. Zwei Polizisten erlitten Knalltraumata.

Drei Tatverdächtige im Alter von 13, 16 und 17 Jahren wurden festgenommen. Kurz darauf wurden den Angaben zufolge mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen