Coronapositiv: 101-jähriger Brite verlässt Klinik wohlauf

  • Keith Watson aus Worcestershire kam eigentlich ins Alexandra Hospital, um sich einer Operation zu unterziehen.
  • Als der 101-Jährige fieberte, wurde er positiv auf das Coronavirus getestet.
  • Zwei Wochen später verließ der Greis das Krankenhaus – er hat alles gut überstanden.
Anzeige
Anzeige

Ein 101-jähriger Brite hat eine Corona-Infektion gut überstanden und das Krankenhaus wieder verlassen. Eigentlich war Keith Watson aus Worcestershire in das Hospital gekommen, um sich einer Operation zu unterziehen. Nachdem er Fieber bekommen hatte, testete man ihn auf das Coronavirus. Ergebnis: positiv.

Ein “Gut gemacht!” an alle auf Station 12

Zwei Wochen wurde der Greis im Alexandra Hospital in Redditch behandelt. Am Donnerstag durfte er dann nach Hause, wie der “Independent” berichtete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In einem Facebook-Post dankte das Klinikmanagement dem Personal: “Ein ‘Gut gemacht!‘ an alle auf Station 12 des Alexandra Hospitals dafür, dass ihr in den vergangenen zwei Wochen so gut auf Keith aufgepasst habt.” Die Entlassung des 101-Jährigen als gesunder Mann sei ein großer moralischer Ansporn für das ganze Team.

“Er ist erstaunlich für sein Alter”, wurde Watsons Schwiegertochter Jo Watson im “Independent” zitiert.

RND/hal

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen