• Startseite
  • Panorama
  • Corona-Patient verlässt Klinik und fährt mit Bus nach Hause - weil sich niemand um ihn kümmerte

Weil sich niemand um ihn kümmerte: Corona-Patient verlässt Klinik und fährt mit Bus nach Hause

  • In Halle hat ein positiv getesteter Corona-Patient ohne Erlaubnis das Krankenhaus verlassen.
  • Der 82-Jährige fuhr mit dem Bus nach Hause und gefährdete andere Fahrgäste.
  • Die Polizei brachte den geflüchteten Mann zurück in die Klinik.
Anzeige
Anzeige

Bereits am Montagabend flüchtete ein positiv getesteter Corona-Patient aus einem Krankenhaus in Halle, wie die „Bild“ berichtet. Demnach habe der 82-Jährige das Krankenhaus einfach verlassen, weil sich angeblich niemand um ihn gekümmert habe. „Deshalb bin ich dann los. Beim Pförtner war niemand, sonst hätte ich mich abgemeldet“, sagte der Rentner zu „Bild“.

Da der Mann mit dem Bus nach Hause fuhr, gefährdete er andere Fahrgäste und den Busfahrer. Die Polizisten, die den geflüchteten Patienten zurück in die Klinik brachten, mussten anschließend ebenfalls in Quarantäne.

Mittlerweile erstattete die Stadt Anzeige gegen den Rentner wegen Verstoßes gegen die Quarantänebestimmungen.

RND/kiel


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen