• Startseite
  • Panorama
  • Corona: New Yorker Bürgermeister warnt vor Engpässen bei Schutzausrüstung

Corona: New Yorker Bürgermeister warnt vor Engpässen bei Schutzausrüstung

  • Krankenhäuser der Millionenmetropole New York City nehmen eine eine neue Welle an Coronavirus-Infizierten auf.
  • Der Bürgermeister Bill de Blasio ruft die US-Regierung auf, mehr Schutzmasken und Handschuhe bereitzustellen.
  • Demnach fehle es in den Krankenhäusern auch an Beatmungsgeräten.
Anzeige
Anzeige

New York City. Die New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio sieht die wichtigsten Vorräte der Krankenhäuser seiner Stadt schwinden. In zehn Tagen sei die Grundversorgung am Ende, sagte de Blasio am Sonntagabend (Ortszeit) dem Fernsehsender CNN. “Wenn wir keine Ausstattung bekommen, werden wir buchstäblich Leben verlieren”, warnte er und rief die US-Bundesregierung auf, schnell Schutzausrüstung bereitzustellen.

Video
US-Demokraten werfen Trump in Corona-Krise Unfähigkeit vor
1:56 min
Die USA seien schlecht auf die drohenden Gefahren vorbereitet, kritisierten die demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und Bernie Sanders.  © Reuters

Auch Beatmungsgeräte fehlen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Krankenhausmitarbeiter erklärten, sie seien bereits aufgefordert worden, Einmalhandschuhe und -Gesichtsmasken mehrfach zu verwenden. Da Blasio sagte, es fehle auch an Beatmungsgeräten. Krankenhäuser der Millionenmetropole mussten am Sonntag eine neue Welle Erkrankter aufnehmen. Ganze Abteilungen wurden für die Behandlung der vom neuen Coronavirus ausgelösten Krankheit Covid-19 freigemacht. Eine ganze Reihe von Krankenhäusern habe erklärt, sie seien überfordert, sagte eine Sprecherin des Stadtbezirks Brooklyn.


RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen