• Startseite
  • Panorama
  • Chocolatiers, Waffenläden und Wrestling: Was in anderen Ländern von “essenzieller Bedeutung” ist

Chocolatiers, Waffenläden und Wrestling: Was in anderen Ländern von “essenzieller Bedeutung” ist

  • Auf der ganzen Welt müssen viele Geschäfte wegen der Coronavirus-Krise schließen.
  • In Deutschland dürfen zum Beispiel Apotheken oder Supermärkte öffnen, da sie systemrelevant sind.
  • Andere Länder treffen, was die Öffnung von Läden angeht, kontroverse Entscheidungen: In den USA haben einige Waffenläden geöffnet.
Anzeige
Anzeige

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie sind mittlerweile auf der ganzen Welt zu spüren, doch jede Regierung geht mit den Herausforderungen im eigenen Land anders um. In Deutschland mussten unter anderem Geschäfte und Frisöre schließen – und nur systemrelevante Läden wie Apotheken oder Supermärkte dürfen weiterhin öffnen. In anderen Ländern sind jedoch ganz andere Dinge als essenziell eingestuft worden.

Schokolade und Käse

Darunter ein Chocolatier auf der Pariser Champs-Élysées in Frankreich. Laut BBC ist dies sogar der einzige Laden auf der gesamten Prachtstraße, der offen bleibt. Auch Käse- und Weingeschäfte dürfen in Frankreich weiterhin ihre Waren anbieten. In den USA wird die Verkaufserlaubnis laut BBC von den verschiedenen Bundesstaaten geregelt, doch Präsident Donald Trump kann darauf ein wenig Einfluss nehmen. Denn seit die US-amerikanische Regierung eine Verkaufserlaubnis für Waffenläden unterstützte, haben einige Bundesstaaten diese offen gelassen. Wie die BBC berichtet, sind die Verkäufe der Waffen sogar auf Rekordhöhe angestiegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Google veröffentlicht Daten zum Verhalten in Corona-Krise
1:48 min
Der weltgrößte Suchmaschinenanbieter Google hat Analysen der Standortdaten von Milliarden Handynutzern in 131 Ländern veröffentlicht.  © Reuters

Wrestling und Marihuana

In den US-Staaten, in denen Marihuana bereits legal ist, ist auch der Vertrieb von medizinischem Marihuana und Freizeitmarihuana weiterhin gestattet, zum Beispiel in Colorado. Auch Wrestlingsport wurde in Florida als “essenziell” eingestuft, darunter die Shows der weltweit bekannten World Wrestling Entertainment Inc. (WWE). Wie die “Washington Post” berichtete, entließ die WWE dennoch einige Wrestler und kürzte unter anderem die Gehälter der Vorstände, um das Budget zu reduzieren.

Spielzeug zur Freizeitgestaltung

Anzeige

In Australien sind Alkoholgeschäfte und Spielzeugläden noch immer geöffnet, letzteres um die Freizeitgestaltung zu Hause einfacher zu gestalten. Auf Luzon, der größten Insel der Philippinen, wurde der öffentliche Nahverkehr von Präsident Rodrigo Duterte laut BBC verboten. Doch einige lokale Politiker widersetzten sich der Anordnung und erlaubten die Nutzung der verbreiteten Motordreiräder in einigen Gegenden, zum Beispiel für Gesundheitskräfte.

RND/am



“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen