Peinliche Panne: Stadt Chemnitz zeigt Porno auf Infosäule

  • Statt historischer Informationen läuft auf einer Infosäule in Chemnitz ein Porno.
  • Das sorgt für viel Schmunzeln, auch bei der Stadtverwaltung selbst.
  • “Wir können bestätigen, dass es ein unerwartetes Programm gab”, schreibt die bei Twitter.
Anzeige
Anzeige

Chemnitz. Eigentlich sollte die Videosäule über die Historie der “Stadt der Moderne” informieren – doch auf dem Bildschirm auf dem Marktplatz in Chemnitz lief dann ein ganz anderes, definitiv nicht jugendfreies Programm: ein Porno.

Eine Twitter-Nutzerin machte die durchaus peinliche Panne am Donnerstag bei Twitter öffentlich: “An der Marktplatz-Informationssäule laufen Pornos. Ist das schon public viewing?”, fragte sie und veröffentlichte dazu ein Foto der Infosäule mit dem pikanten Filmchen einer bekannten Pornoseite.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Das war so lustig, mit Eis in der Nähe zu sitzen und die Reaktionen der Passanten zu beobachten”, zitiert das Nachrichtenportal t-online.de die Augenzeugin. “In den zehn oder 15 Minuten beim Eisessen lief es die ganze Zeit.” Auch der Zugriff auf die Systemeinstellungen sei, neben dem Zugriff aufs Internet, möglich gewesen.

Die Stadt Chemnitz nahm den Vorfall bei Twitter mit Humor: “Wir können bestätigen, dass es ein unerwartetes Programm gab”, heißt es in einem Tweet.

Für Amüsement sorgte der Fall auch bei den Veranstaltern des Christopher Street Days in Chemnitz. Die fragten: “Habt ihr auch was für uns?”

Anzeige

Da konnte oder wollte die Stadt allerdings nicht helfen: Inzwischen wird auf der Infosäule wieder über die Historie von Chemnitz informiert.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen