• Startseite
  • Panorama
  • Chauffeur baut mit Olympia-Fahrzeug Unfall und begeht trotz Verletzter Fahrerflucht

Chauffeur baut mit Olympia-Fahrzeug Unfall und begeht trotz Verletzter Fahrerflucht

  • In Tokio verursacht ein Chauffeur der Olympischen Spiele beim Fahren eines Mitarbeiters einen Unfall mit zwei Verletzten.
  • Doch statt zu helfen macht er sich einfach aus dem Staub.
  • Bei seiner Festnahme später sagt er, der Transport des Olympia-Mitarbeiter habe für ihn „Vorrang” gehabt.
Anzeige
Anzeige

Tokio. Ein freiwilliger Chauffeur bei den Olympischen Spielen in Tokio hat mutmaßlich mit einem offiziellen Olympia-Fahrzeug einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Montag unter Berufung auf die Polizei meldete, wollte der Volunteer am Vorabend einen Mitarbeiter der Spiele von Tokio in die Nachbarpräfektur Chiba bringen. Dabei sei er aus ungeklärter Ursache auf einer Autobahn gegen zwei andere Autos geprallt.

Zwei Frauen seien dabei verletzt worden und mussten ins Krankenhaus. Der mutmaßliche Unfallverursacher machte sich jedoch aus dem Staub, statt Hilfe zu holen. Für ihn habe der Transport des Olympia-Mitarbeiter „Vorrang“ gehabt, soll der Mann nach seiner Festnahme durch die Polizei ausgesagt haben, hieß es.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen