Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

CDU-Politikerin hat Senioren um Geschenke betrogen: 13.000 Euro Strafe

Ein Richterhammer liegt auf einem Holztisch. (Symbolbild)

Die Politikerin wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. (Symbolbild)

Dresden. Die Strafe tut weh, aber vor allem ist das Image ordentlich angekratzt: Die Dresdner CDU-Politikerin Daniela Walter wird vom Amts­gericht Dresden zu einer Geld­strafe von 13.000 Euro verurteilt. Sie soll Jubiläums­präsente für Seniorinnen und Senioren unterschlagen haben, berichten unter anderem die „Dresdner Neuesten Nachrichten“ (DNN). Demnach handelte es sich um Urkunden, Blumen und Geld­geschenke im Wert zwischen 15 und 25 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die CDU-Orts­vorsteherin hat die Vorwürfe laut der Zeitung allerdings immer zurück­gewiesen: „Ich habe zu keinem Zeit­punkt einem Jubilar absichtlich Geld vorenthalten“, sagte sie demnach. Dementsprechend habe ihre Verteidigerin am Freitag auch einen Freispruch gefordert – das Gericht entschied aber anders.

Richter sieht Untreue als erwiesen an

Verurteilt wurde sie laut „DNN“ wegen Untreue in 17 Fällen zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen à 100 Euro. Ursprünglich waren 55 Fälle angeklagt – doch einige der Jubilare hätten bereits nicht mehr gelebt oder seien nicht mehr in der Lage gewesen, eine Aussage zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Richter Rainer Gerards sah es demnach als erwiesen an, dass Walter zwischen 2015 und 2017 insgesamt 17 Leuten keine Geschenke überbrachte, obwohl sie für den Erhalt quittiert hatte. Die CDU-Politikerin will laut der Zeitung nun gegen das Urteil in Berufung gehen.

RND/hsc

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.