Carpool-Karaoke: Madonnas Geständnisse

Pop Königin Madonna saß auf dem Beifahrersitz von „Late Show“-Moderator James Corden beim kultigen Carpool-Karaoke. Sie stahl dem berühmten Komiker die Show – und machte pikante Geständnisse.

Anzeige
Anzeige

New York. Strike a pose: Komiker und Talkmaster James Corden fuhr „Queen of Pop“ Madonna für seine „Late Show“ in Manhattan herum. Darin lädt Corden Prominente regelmäßig zum Karaoke-Singen im Auto ein. Sie ’vogueten’ und sangen zu Madonnas alten und neuen Hits. Dabei konnte er nicht nur gesangstechnisch nicht wirklich mit der Diva mithalten, auch bei den Dehnungseinlagen musste sich Corden der Yoga-erfahrenen Madonna geschlagen geben.

Kuss der Giganten

Die Queen bewies viel Humor als Cordens Beifahrerin und machte sogar das ein oder andere pikante Geständnis: „Ich habe Michael Jackson geküsst“, verriet die Sängerin. Dieser sei damals erst ein bisschen schüchtern gewesen, aber ein williger Komplize, sagte die 58-Jährige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Ich habe ihn mit einem Glas Chardonnay ein bisschen auflockern können.“ Der Wein habe „Wunder gewirkt“, ergänzte die durch Hits wie „Like a Prayer“ und „Express Yourself“ bekannte, siebenfache Grammy-Gewinnerin. Der „King of Pop“ starb 2009.

Zwischen Klassiker wie „Papa don’t Preach“ und „Music“ verriet die ewige Rebellin, dass sie in Wahrheit ganz spießig sei. „Ich rauche nicht, trinke nicht und gehe auch nicht auf Parties. Meine Kinder sind die echten Rebellen“, betonte sie.

Auf die Frage, ob sie je wieder heiraten würde, konterte die mehrfach geschiedene Madonna: „Ist das ein Heiratsantrag?“

Anzeige

Von RND/dpa/abr