Cannabis-Plantage auf Heuboden: Älteres Ehepaar unter Verdacht

  • In Brandenburg hat offenbar ein älteres Ehepaar große Mengen Cannabis angebaut.
  • Die beiden 75-Jährigen wurden vorläufig festgenommen.
  • Jetzt ermittelt die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Märkisch-Linden. Nach einem anonymen Hinweis hat die Brandenburger Polizei in einer Scheune in Märkisch-Linden (Ostprignitz-Ruppin) eine Cannabis-Plantage entdeckt. Bei einer Durchsuchung seien auf dem Heuboden mehr als 300 erntereife Pflanzen beschlagnahmt worden, berichtete die Polizei am Dienstag.

Polizei ermittelt

Hinzu kamen zahlreiche Setzlinge und Mutterpflanzen. Das dort im Ortsteil Gottberg gemeldete Ehepaar - beide 75 Jahre alt - sei vorläufig festgenommen worden. Sie hätten eine Vernehmung abgelehnt und seien am Montag wieder auf freien Fuß gesetzt worden, berichtete die Polizei. Die Ermittlungen gegen das Ehepaar wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauerten an.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen