• Startseite
  • Panorama
  • BW: Apotheke in Pfaffenweiler überfallen - Angestellte mit Pistole bedroht

Überfall einer Apotheke: Angestellte mit Pistole bedroht

  • In Pfaffenweiler in Baden-Württemberg hat ein bislang unbekannter Mann eine Apotheke überfallen.
  • Nachdem er die Angestellte mit einer Pistole bedroht hat, flüchtet der Täter mit einer geringen Bargeldmenge in unbekannte Richtung.
  • Er befindet sich noch auf der Flucht - die Polizei bittet um Hinweise.
Anzeige
Anzeige

Freiburg. Am Samstagmorgen, 02.10.2021, gegen 10.20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann eine Apotheke in Pfaffenweiler, in der Schwabenmatten und erkundigte sich nach einem Medikament. Er gab an kein Geld dabei zu haben und verließ das Ladengeschäft.

Etwa 10 Minuten später betrat der Unbekannte die Apotheke erneut, entnahm aus seinem mitgeführten Rucksack eine Pistole und forderte die Angestellte zur Herausgabe von Bargeld auf.

Nachdem ihm ein geringer Bargeldbetrag ausgehändigt wurde, welchen er in seinem dunklen Rucksack verstaute, flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung.

Fahndung verlief negativ

Anzeige

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief negativ.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, 165cm groß, ca. 35-50 Jahre alt, weiße Hautfarbe, dunkle/graumelierte, schulterlange krause Haare, untersetzte Statur, er trug schwarze Jeans, einen schwarzen Hoodie und eine viereckige, verspiegelte Sonnenbrille mit schwarzen Gestell. Die Erscheinung war insgesamt ungepflegt. Er sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Anzeige

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich unter Telefon 0761 / 882-5777 zu melden.

FLZ PPFR-MS

Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0

freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter:

twitter.com/PolizeiFR

Anzeige

Facebook:

facebook.com/PolizeiFreiburg

Homepage:

www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail:

freiburg.pp@polizei.bwl.de

Anzeige

Weiteres Material:

www.presseportal.de

RND/ots

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen