Bus mit Pilgern in Mexiko verunglückt: 19 Tote und 20 Verletzte

  • Ein tragisches Ende nimmt eine Wallfahrtsreise in Mexiko.
  • 19 Menschen sterben bei einem Busunglück, 20 weitere werden verletzt.
  • Die Unfallursache ist zunächst unklar.
Anzeige
Anzeige

Mexiko-Stadt. Bei einem Busunglück in Mexiko sind am Freitag 19 Menschen ums Leben gekommen und 20 weitere verletzt worden. Der Bus, der offenbar Pilger an Bord hatte, sei auf dem Weg in den Wallfahrtsort Chalma gewesen und in der Ortschaft Joquicingo verunglückt, sagte Ricardo de la Cruz vom Innenministerium des Staates México nahe der Hauptstadt.

Die Unfallursache war zunächst unklar. In Mexiko kommt es aber auf engen Straßen und in schlecht gewarteten, alten Bussen immer wieder zu Unfällen.

Viele Mexikaner gehen vor dem Gedenktag der Jungfrau Guadalupe am 12. Dezember auf Wallfahrt. In Chalma soll im 16. Jahrhundert ein Jesus-Kreuz in einer Höhle erschienen sein, in der zuvor ein aztekischer Gott verehrt worden war.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen