• Startseite
  • Panorama
  • Bundespolizei nimmt nahe der Grenze drei international gesuchte Straftäter fest

Bundespolizei nimmt nahe der Grenze drei international gesuchte Straftäter fest

  • Bundespolizisten konnten am Wochenende gleich drei Straftäter in Niederbayern festnehmen.
  • Die Männer wurden international gesucht.
  • Einer wegen gefährlicher Körperverletzung, ein anderer bereits Verurteilter wegen Raub.
Anzeige
Anzeige

Kirchdorf am Inn. Drei international gesuchte Straftäter hat die Bundespolizei auf einem grenznahen Parkplatz in Niederbayern festgenommen. Zunächst kontrollierten Beamte auf dem Parkplatz bei Kirchdorf am Inn (Landkreis Rottal-Inn) einen 25-Jährigen und stellten fest, dass das Amtsgericht Leer in Ostfriesland diesen im Jahr 2018 wegen Körperverletzung zu 2000 Euro Geldstrafe oder zehn Monaten Ersatzhaft verurteilt hatte, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Weil der Mann die Summe nie bezahlt hatte und per Haftbefehl gesucht wurde, brachten die Einsatzkräfte ihn am Samstag ins Gefängnis.

Wegen Raub verurteilt

Anzeige

Am selben Tag kontrollierten Bundespolizisten einen 29 Jahre alten Mann, den das Amtsgericht Mannheim 2018 wegen gefährlicher Körperverletzung zu elf Monaten Freiheitsstrafe verurteilt hatte. Danach war der Mann untergetaucht. Nun sitzt er hinter Gittern.

Am Sonntag nahmen Beamte der Bundespolizei einen 26-Jährigen fest, der in Rumänien wegen eines Raubdelikts verurteilt worden war und europaweit gesucht wurde. Nun steht seine Auslieferung bevor.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen