• Startseite
  • Panorama
  • Bundesgartenschau 2021 in Erfurt lockt zum Start vor allem die Einheimischen

Bundesgartenschau in Erfurt lockt zum Start vor allem die Einheimischen

  • Die gerade eröffnete Bundesgartenschau in Erfurt hat zum Start vor allem Einheimische aus Thüringen angezogen.
  • Seit Samstag müssen Besucher beim Einlass einen negativen Corona-Test vorzeigen.
  • Am Mittwoch soll zusätzlich ein Schnelltestzentrum seine Arbeit aufnehmen.
Anzeige
Anzeige

Erfurt. Die am Freitag eröffnete Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt in Thüringen lockt bislang vor allem Gäste aus dem Bundesland selbst an. Derzeit kämen hauptsächlich Inhaber einer Dauerkarte, sagte ein Buga-Sprecher am Samstag. Das lasse darauf schließen, dass sich vor allem Einheimische für die Blumenschau interessierten. Auf dem bunt bepflanzten Petersberg und im Egapark, den beiden Buga-Standorten, ging es am Samstag verhältnismäßig ruhig zu. „Es ist nicht voll, aber gut besucht“, sagte der Sprecher. Wegen des Infektionsschutzes in der Corona-Pandemie sind pro Tag maximal 15 000 Gäste auf dem Gelände der Blumenschau zugelassen.

Eintritt mit negativem Corona-Test

Anders als am Freitag, als rund 6000 Besucher kamen, müssen die Schaulustigen seit Samstag einen negativen Corona-Test am Einlass vorzeigen. Grund sind die mit der Bundesnotbremse in Kraft getretenen strengeren Regelungen zur Eindämmung der Pandemie. Einzelne Besucher, die keinen negativen Test vorweisen konnten, seien abgewiesen worden, hätten aber mit Verständnis darauf reagiert, hieß es. Viele hätten sich aber rechtzeitig am Freitag in Arztpraxen und Apotheken testen lassen. Vereinzelt gab es aber auch Kritik. „Nur bekommt man in Erfurt keinen kostenlosen Schnelltest, da alle Termine vergeben sind“, lautete ein Kommentar auf Facebook.

Erst am kommenden Mittwoch soll in Erfurt ein Schnelltestzentrum für Besucher der Bundesgartenschau seine Arbeit aufnehmen. Es wird auf der Erfurter Messe eingerichtet und richtet sich der Stadtverwaltung zufolge vor allem an Buga-Besucher, die aus anderen Orten oder Bundesländern nach Erfurt anreisen, teilte die Thüringer Landeshauptstadt am Freitag mit. Die Testkapazität ist dann auf 5000 Personen pro Tag ausgerichtet. Die Bundesgartenschau in Erfurt ist noch 168 Tage bis zum 10. Oktober geöffnet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen