Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Versuchter Mord in zwei Fällen

Anklage gegen mutmaßlichen Gewalttäter von Gymnasium in Bremerhaven

19.05.2022, Bremen, Bremerhaven: Ein 21-Jähriger war Mitte Mai mit einer Armbrust in das Bremerhavener Lloyd-Gymnasium eingedrungen. Er verletzte damals eine Mitarbeiterin der Schule lebensgefährlich. Eine andere kam mit dem Schrecken davon.

Bremen. Ein 21-Jähriger, der mit einer Armbrust in einer Bremerhavener Schule Menschen angriff, muss sich vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Bremen hat Anklage gegen den Mann erhoben, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Dem 21-Jährigen wird versuchter Mord in zwei Fällen vorgeworfen. Wann die Verhandlung vor dem Landgericht Bremen beginnt, ist noch unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Eine Frau verletzt: Schüsse an einer Schule in Bremerhaven

Der mutmaßliche Täter wurde laut Polizei festgenommen. Weitere Details gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Der Verdächtige war Mitte Mai mit einer Armbrust in das Bremerhavener Lloyd-Gymnasium eingedrungen. Er verletzte damals eine Mitarbeiterin der Schule lebensgefährlich. Eine andere kam mit dem Schrecken davon. Rund 140 Oberstufenschüler und Lehrkräfte harrten stundenlang in Klassenräumen aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei nahm den Verdächtigen kurz nach dem Angriff in der Nähe des Tatortes fest. Er hatte auch zwei Messer und eine Schreckschusswaffe dabei. Der 21-Jährige ist inzwischen in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken