• Startseite
  • Panorama
  • Bremen: Großbrand in Lagerhallen - ein Mensch verletzt im Krankenhaus

Großbrand von zehn Lagerhallen in Bremen: Ein Mensch verletzt

  • In Bremen haben rund zehn aneinandergrenzende Lagerhallen Feuer gefangen.
  • Die Feuerwehr ist im Großeinsatz und versucht ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hallen zu verhindern.
  • Ein Verletzter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Anzeige
Anzeige

Bremen. Bei einem Großbrand von Lagerhallen in Bremen ist am Dienstag ein Mensch verletzt worden. Eine Person, die auf dem Gelände gearbeitet hatte, sei mit einer Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen ins Krankenhaus gekommen, sagte Feuerwehrsprecher Andreas Desczka.

Ihm zufolge brannten rund zehn aneinandergrenzende Hallen in einem Bremer Industriehafen im Stadtteil Gröpelingen. Nach ersten Erkenntnissen wurden in den geschätzt rund 30 mal 50 Meter großen Gebäuden Verpackungsmaterial und Holz gelagert. "Wir sind mit einem massiven Kräfteaufgebot vor Ort und es kommen immer noch Kräfte nach", sagte Desczka. Wegen der hohen Brandlast ging der Sprecher davon aus, dass die Feuerwehr mindestens bis zum Abend im Einsatz sein wird.

Übergreifen des Brandes verhindern

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Einsatzkräfte versuchten zu verhindern, dass der Brand auf angrenzende Lagerhallen übergreift. Desczka ging davon aus, dass alle freiwilligen Feuerwehren in Bremen gebraucht werden.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen