Autofahrer attackiert Radfahrer mit Teppichmesser

  • In Bremen hat ein Sportwagenfahrer einen Radfahrer abgedrängt und mit einem Teppichmesser verprügelt.
  • Sogar der Helm des Radfahrers ging bei der Attacke kaputt.
  • Ein Polizist, der eingreifen wollte, wurde ebenfalls verletzt.
Anzeige
Anzeige

Bremen. Ein 33-jähriger Autofahrer hat in Bremen einen Radfahrer ausgebremst und ihn dann mit einem Teppichmesser verletzt. Der Sportwagenfahrer hatte offenbar zuvor mehrfach versucht, den 38-jährigen Radfahrer zu überholen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als ihm das schließlich gelang, drängte er den Radfahrer ab, stieg aus und schlug ihm unvermittelt mehrfach mit einem Teppichmesser auf den Kopf, sodass der Fahrradhelm kaputt ging.

Der 38-Jährige wurde durch Abwehrbewegungen durch das Messer verletzt. Ein 36-jähriger Polizeistudent wollte am Freitagabend dazwischen gehen und wurde ebenfalls verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen