• Startseite
  • Panorama
  • Brandenburg: Dönerstreit eskaliert – Mann lebensgefährlich mit Messer verletzt

Streit unter Dönerhändlern eskaliert? Mann lebensgefährlich mit Messer verletzt

  • In Brandenburg ist offenbar ein Streit unter den Betreibern zweier Dönerläden eskaliert.
  • Dabei wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt.
  • Die genauen Hintergründe sind noch nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige

In Perleberg in Brandenburg ist ein Mann auf offener Straße lebensgefährlich mit einem Messer verletzt worden. Wie die „Märkische Allgemeine Zeitung“ (MAZ) berichtet, waren am Samstagabend mehrere Männer vor einem Dönerladen aufeinander losgegangen. Dabei stach einer von ihnen mit einem langen Fleischmesser auf einen seiner Gegner ein und verletzte ihn dabei lebensbedrohlich.

Einen der vermutlich zwei Täter nahm die Polizei an Ort und Stelle fest, auch er hatte Verletzungen davongetragen. Ein weiterer mutmaßlicher Täter flüchtete, konnte aber wenig später von der Polizei festgenommen werden.

Nach „MAZ“-Informationen soll ein Zusammenhang zu einem weiteren Dönerladen bestehen, wo die Polizei auch zum Einsatz kam. Die Hintergründe dazu sind aber noch unbekannt.

Der Rettungsdienst behandelte mehrere Verletzte. Bei einem der Opfer leiteten die Sanitäter umgehend eine Reanimation ein. Sie behandelten es im Rettungswagen.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen