Boot kentert auf See in Ägypten - neun Tote

  • In der Nähe der ägyptischen Mittelmeerstadt Alexandria ist auf einem See ein Boot gekentert.
  • Bei dem Unglück kamen neun Menschen ums Leben, darunter drei Kinder.
  • Insgesamt befanden sich mindestens 19 Menschen an Bord.
Anzeige
Anzeige

Kairo. Beim Kentern eines Boots auf einem See in Ägypten sind neun Menschen ums Leben gekommen. Rettungskräfte suchten am Dienstag noch nach mindestens fünf Vermissten. Das Bootsunglück ereignete sich am Montagabend auf dem See Mariut in der Nähe der Mittelmeerstadt Alexandria. Rettungsdienst-Mitarbeiter sagten, unter den Toten seien drei Kinder.

Das Boot hatte mindestens 19 Personen an Bord, berichteten die Rettungsdienst-Mitarbeiter weiter. Die Fahrgäste seien auf der Rückfahrt von einem Freizeitausflug gewesen. Mindestens fünf Personen seien gerettet worden und in Krankenhäuser gebracht worden. Die drei toten Kinder seien ein Jahr, anderthalb und vier Jahre alt gewesen.

Das Boot sei klein und überfüllt gewesen, berichtete der Gouverneur von Alexandria, Mohammed al-Scharif, am Montagabend und deutete damit eine mögliche Unglücksursache an. Die meisten Boote auf dem Mariut-See hätten keine Lizenz, sagte er.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen