• Startseite
  • Panorama
  • Boeing 737 hat Motorschaden vor Hawaii: Piloten gelingt Wasserlandung

Boeing 737 hat Motorschaden vor Hawaii: Piloten gelingt Wasserlandung

  • Vor Hawaii melden zwei Piloten einer Boeing 737 einen Motorschaden.
  • Sie müssen auf dem Wasser landen – ein schwieriges Unterfangen, was in diesem Fall aber gelingt.
  • Beide Männer wurden Medienberichten zufolge gerettet, sonst war keiner an Bord.
Anzeige
Anzeige

Vor Hawaii ist ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing 737 in Not geraten. Den Piloten gelang jedoch eine Notlandung auf dem Wasser, wie unter anderem CNBC und BNO News berichten. Beide Piloten hätten demnach gerettet werden können, weitere Insassen hätten sich nicht an Bord befunden, teilen die Medien mit Berufung auf die Flugaufsicht mit.

Die Piloten hätten demnach zuvor einen Motorschaden gemeldet. Sie „wollten nach Honolulu zurückkehren, als sie gezwungen waren, das Flugzeug im Wasser zu landen“, wird die amerikanische Federal Aviation Administration (FAA) zitiert. „Nach vorläufigen Informationen hat die US-Küstenwache beide Besatzungsmitglieder gerettet.“ Weitere Informationen gibt es noch nicht, der Vorfall soll nun untersucht werden.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen