#blackouttuesday: Diese Promis setzen ein Zeichen der Solidarität

  • In den sozialen Medien sind am Dienstag viele schwarze Bilder zu sehen.
  • Unter dem Hashtag #blackouttuesday wird zur Sendepause in den Netzwerken aufgerufen, um für Gerechtigkeit und Gleichheit zu demonstrieren.
  • Viele deutsche und internationale Promis wie Lena Meyer-Landrut und Katy Perry beteiligen sich.
Anzeige
Anzeige

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd durch die Gewalt eines Polizisten erschüttert die USA. Im ganzen Land finden Demonstrationen statt. Die einen sind friedlich, die anderen voller Gewalt. Als Zeichen der Solidarität beteiligten sich am Dienstag in den sozialen Netzwerken viele Menschen weltweit unter dem Hashtag #blackouttuesday an der Bewegung #blacklivesmatter (Schwarze Leben zählen). Darunter auch viele deutsche und internationale Prominente.

Um ihre Solidarität zum Ausdruck zu bringen, posten die meisten Prominenten ein schwarzes Bild mit einem der beiden Hashtags. So taten es auch die deutschen Musiker Lena Meyer-Landrut, Mark Forster, Vanessa Mai und Shirin David.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zahlreiche weitere deutsche Promis schließen sich ebenfalls der #blackouttuesday-Bewegung an: Matthias Schweighöfer, Stefanie Giesinger, Lena Gercke und Palina Rojinski.

Anzeige
Anzeige

Deutsche Fußballszene schließt sich an

Auch Teile der deutschen Fußballszene machen bei den Protestaktionen mit. Viele Vereine der 1. und 2. Bundesliga sowie Spieler posten in den sozialen Medien ein schwarzes Bild wie der FC Bayern München und dessen Abwehrspieler und Weltmeister von 2014 Jérome Boateng.

#blackouttuesday auf der ganzen Welt

Anzeige

In den USA ist die Welle der Solidarität riesig. Popstar Rihanna postet beispielsweise via Instagram ein Bild des Verstorbenen und schreibt dazu: “In den letzten Tagen war das Ausmaß der Verwüstung, des Zorns und der Traurigkeit, die ich gefühlt habe, vorsichtig ausgedrückt erdrückend! Zu sehen, wie meine Leute Tag für Tag ermordet und gequält werden, trifft mich tief in meinem Herzen.” Danach postet sie ein schwarzes Bild.

Auch die amerikanische Sängerin Katy Perry beteiligt sich an #blackouttuesday. Sie schreibt zu ihrem Post: “Ich hoffe, dass #BlackoutTuesday uns allen (insbesondere in der Musikbranche) die Möglichkeit gibt, das, was wir daraus lernen, jeden Tag in die Tat umzusetzen.” Die britische Band Snow Patrol postet ebenfalls ein schwarzes Bild, ebenso die amerikanische Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey.

Anzeige

Die Liste der anteilnehmenden Menschen ist sehr lang. Am Dienstagnachmittag wurden 900.000 Tweets mit dem Hashtag #blackouttuesday abgesetzt, via Instagram wurde der Hashtag stolze 12,5 Millionen Mal verwendet (Stand: 17 Uhr).

RND/nis

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen