Bis zu 26 Grad: Am Wochenende kommt der Spätsommer zurück

  • Am Wochenende sollen die Temperaturen noch mal auf bis zu 26 Grad klettern – allerdings nicht in ganz Deutschland.
  • In Baden-Württemberg und Bayern werden am Sonntag die Höchsttemperaturen erreicht, im Norden bleibt es etwas kühler.
  • Auch Anfang der kommenden Woche bleibt es mild.
Anzeige
Anzeige

Sonne satt – aber nicht überall: Am Wochenende sollen die Temperaturen noch mal auf bis zu 26 Grad klettern. Doch nicht in ganz Deutschland wird es so warm.

Bereits ab Freitag sollen die Temperaturen auf 14 Grad im Norden und bis zu 22 Grad im Süden steigen, sagte Dieter Hackenthal vom Wetterdienst Wetterkontor dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Es bleibt jedoch zunächst wechselhaft. Vor allem im Norden ist mit Schauern zu rechnen. „An der Küste und in höheren Lagen können zudem starke Böen auftreten“, so Hackenthal.

Bis zu 26 Grad in Süddeutschland

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Am Samstag wird es zwar ein wenig freundlicher, doch vor allem über den Norden ziehen noch einige Wolken. „Im Laufe des Tages wird der Regen schwächer“, so der Diplom-Meteorologe. An der Küste werden bis zu 15 Grad, in Mitteldeutschland bis zu 18 Grad und im Süden des Landes sogar bis zu 25 Grad erwartet. Dafür verantwortlich ist das Hoch „Lisbeth“.

Video
Richtiges Verhalten bei Gewitter
0:56 min
Nach der Rekordhitze im Juli folgen schwere Unwetter im August. Wie bringt man sich bei einem Gewitter in Sicherheit?  © RND

Während Baden-Württemberg und das südliche Bayern am Sonntag die Höchsttemperaturen von 26 Grad erreichen, kann es im Nordwesten weiter zu Schauern kommen, die Temperaturen liegen hier um die 21 Grad. Im nördlichen Schleswig-Holstein werden Temperaturen von lediglich 15 Grad erreicht. „Eine gewisse Feuchte ist vorhanden, da es zwischen Ärmelkanal und südlichem Finnland viele Tiefdruckgebiete gibt", so der Diplom-Meteorologe. Je südlicher man komme, desto freundlicher werde es.

Es bleibt zunächst mild

Anzeige

Auch Anfang der kommenden Woche bleibt es mild, die 20-Grad-Marke werde jedoch kaum noch geknackt. „Das Hochdruckgebiet wird schwächer, dafür kommen wieder mehr Tiefdruckgebiete ins Land“, sagt Hackenthal. Am Montag muss in nahezu ganz Deutschland mit wechselhaftem Wetter gerechnet werden. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 16 und 20 Grad und gehen im Verlauf der Woche auf maximal 18 Grad zurück.

Lesen Sie auch: Elefanten-Tragödie noch viel schlimmer: Elf Tiere an Wasserfall ertrunken

Anzeige

RND/ce