• Startseite
  • Panorama
  • Betrunkener Raser demoliert Autos und versteckt sich unter Tannenbaum

Betrunkener Raser demoliert Autos und versteckt sich unter Tannenbaum

Diese Trunkenheitsfahrt wird einen 23-Jährigen in Bremerhaven teuer zu stehen kommen: Er flüchtete vor der Polizei und raste ungebremst in mehrere geparkte Autos. Sein Versteck unter einem Tannenbaum schützte ihn allerdings nicht.

Anzeige
Anzeige

Bremerhaven. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein betrunkener 23-Jähriger in Bremerhaven mit seinem Auto in eine Reihe parkender Wagen gekracht. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. Der junge Mann sei anschließend in einen Innenhof geflüchtet und habe sich vergeblich unter einem Tannenbaum versteckt, teilte die Polizei am Montag mit.

Zuvor war der Mann gegen 1.10 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen, weil er im Rotlichtviertel der Stadt immer wieder auffällig stark beschleunigte. Als die Polizei ein Anhaltesignal gab, flüchtete der Mann mit seiner 300 PS starken Limousine. In einer kleineren Straße verlor er die Kontrolle über den Wagen und fuhr ungebremst in eine Reihe geparkter Autos. Von dort aus flüchtete der 23-Jährige in den Innenhof, wo er sich vergeblich versteckte.

Es stellte sich heraus, dass der Raser unter erheblichem Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Insgesamt entstand ein geschätzter Schaden von 60.000 Euro.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen