Betrunkener klaut Gelenkbus und macht nächtliche Spritztour

  • Mit einem geklauten Bus fuhr ein 21-Jähriger am Wochenende durch Löhne.
  • Der junge Mann stand dabei unter Alkohol- und Drogeneinfluss und baute mehrere Unfälle.
  • Bei sich hatte er Diebesgut.
Anzeige
Anzeige

Löhne. Im nordrhein-westfälischen Löhne hat ein 21-Jähriger in der Nacht zu Samstag einen Gelenkbus gestohlen und eine nächtliche Spritztour gestartet. Der junge Mann stand dabei unter Drogeneinfluss und baute direkt beim Ausparken den ersten Unfall: Er fuhr gegen einen anderen Bus, wie die Polizei mitteilte.

Bei dem einen Unfall blieb es dann allerdings nicht. Der 21-Jährige setzte seine nächtliche Fahrt fort, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Betonpfeiler und ein Verkehrszeichen, wie die Polizei Herford mitteilte. Als der alkoholisierte Täter versuchte, den beschädigten Gelenkbus mitten auf einer Straße zu wenden, wurde er von Zeugen beobachtet. Sie verständigten die Polizei.

Betrunkener „Busfahrer“ versucht zu fliehen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Der unbeholfene Busfahrer versuchte noch fußläufig durch die anliegenden Gärten zu fliehen“, berichtet die Polizei. Doch der Fluchtversuch scheiterte, der 21-Jährige wurde festgenommen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Täter unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Außerdem hatte er Gegenstände dabei, „die offensichtlich aus einem Diebstahl stammten“. Er sagte aus, er habe lediglich eine Spritztour machen wollen. Die hat Kosten in Höhe von 13.500 Euro verursacht.

RND/mat