Betrunkener Fährt in Menschengruppe: Mehr als drei Jahre Haft

  • Rund ein halbes Jahr nachdem ein 51 Jahre alter Mann in Pirmasens in eine Gruppe von Menschen gefahren ist, wurde er zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.
  • Der Unfall passierte offenbar unbeabsichtigt, aber der Mann hatte mehr als zwei Promille.
  • Ein 39 Jahre alter Mann starb, sechs Menschen wurden verletzt.
Anzeige
Anzeige

Pirmasens. Knapp ein halbes Jahr nach einem Verkehrsunfall mit einem Toten und sechs Verletzten in Pirmasens hat ein Gericht einen 51 Jahre alten Mann zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Die Entscheidung fiel unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung und sei noch nicht rechtskräftig, wie ein Justizsprecher am Donnerstag mitteilte.

Unfallfahrer hatte einen Alkoholwert von mehr als zwei Promille

Der Anklage zufolge soll der Mann am 14. Juni nachts mit seinem Wagen in eine Gruppe vor einem Lokal in Pirmasens gefahren sein. Ein 39 Jahre alter Mann starb. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft deutet nichts auf Absicht hin. Bei dem 51-Jährigen war ein Alkoholwert von mehr als zwei Promille gemessen worden. Er ist nicht vorbestraft.

Anzeige

Bei dem Prozess traten die sechs Verletzten als Nebenkläger auf. Das Gericht habe zudem den Entzug des Führerscheins angeordnet sowie eine fünfjährige Sperre zur erneuten Erteilung, sagte der Justizsprecher.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen