• Startseite
  • Panorama
  • Berliner und Brandenburger Polizei twittern zehn Stunden lang jeden Notruf

Berliner und Brandenburger Polizei twittern zehn Stunden lang jeden Notruf

  • Am Freitag wird es viel Content auf den Twitteraccounts der Berliner und Brandenburger Polizei geben.
  • Dann sollen nämlich zehn Stunden lang alle Notrufe getwittert werden.
  • Ziel der Kampagne ist unter anderem, die Bevölkerung für den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Notruf zu sensibilisieren.
Anzeige
Anzeige

Berlin/Potsdam. Zehn Stunden lang will die Polizei in Berlin und Brandenburg am 1. Oktober alle eingehenden Notrufe twittern. Beginnen soll die Aktion um 11 Uhr, teilte die Polizei mit. Ziel der Kampagne sei unter anderem, die Bevölkerung für den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Notruf zu sensibilisieren. Verschlagwortet werden die Nachrichten unter „#Polizei110“.

Die Polizei in Berlin und Brandenburg beteiligt sich damit an einer breit angelegten Aktion. Den Angaben nach nicht mitmachen wollen die Polizeibehörden in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bremen, Baden-Württemberg und im Saarland.

Ähnliche Online-Kampagnen gab es bereits mehrfach in der Vergangenheit, etwa unter dem Motto „#24hPolizei“ oder „#NoNotruf“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen