• Startseite
  • Panorama
  • Berlin: Polizei fahndet mit Fotos nach Schlägern von Massenschlägerei

Bandenkrieg in Berlin? Polizei sucht mit Fotos nach Schlägern

  • Vor etwas fünf Monaten hat eine Schlägergruppe zwei Männer in Berlin schwer verletzt.
  • Die Polizei sucht nun mit Fotos nach den Tatverdächtigen.
  • Diese würden laut Polizei 18 Männer zeigen, die im November auf zwei Tschetschenen eingeprügelt haben sollen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Rund fünf Monate nachdem eine rund 20-köpfige Schlägergruppe zwei Männer in Berlin-Gesundbrunnen angegriffen und schwer verletzt hat, sucht die Polizei nun mit Bildern nach den mutmaßlichen Tätern. Die Aufnahmen aus einer Überwachungskamera zeigen laut Polizei 18 Männer, die in Verdacht stehen, im November auf zwei Tschetschenen eingeprügelt zu haben.

Die laut Polizei mutmaßlich arabischstämmige Gruppe griff am 8. November 2020 nahe des Gesundbrunnen-Centers die beiden Männer an. An dem November-Wochenende gab es mehrere brutale Angriffe von Dutzenden Schlägern und Messerstechern in Berlin, die auf einen Bandenkrieg zwischen einem arabischen Clan und einer russisch-tschetschenischen Gruppe hindeuten.

Bei dem Angriff auf die 43 und 31 Jahre alten Männer wurden laut Polizei Hieb- und Stichwaffen eingesetzt. Der ältere Mann erlitt eine schwere Stichwunde im unteren Rückenbereich und diverse Schnittverletzungen und Prellungen. Der Jüngere musste mit Platzwunden am Kopf ins Krankenhaus. Gegen die Verdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und schwerem Landfriedensbruch ermittelt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen