Berlin bietet am Wochenende Drive-in-Impfungen auf Ikea-Parkplatz an

  • Angesichts der sinkenden Nachfrage bei den Corona-Impfungen ist Kreativität gefragt.
  • Am Samstag öffnet in Berlin auf einem Ikea-Parkplatz ein Drive-in für Impfungen.
  • Auch andere Bundesländer organisieren und planen bereits ähnliche Aktionen.
Anzeige
Anzeige

Um die Impfgeschwindigkeit hochzuhalten, wird Berlin kreativ. In der Stadt eröffnet am Samstag ein Drive-in-Impfzentrum auf einem Ikea-Parkplatz, berichtet die „Berliner Morgenpost“. Um eine der bis zu 2000 Vakzindosen zu bekommen, ist keine Anmeldung nötig. Jeder Impfwillige, der etwa gerade auf dem Weg zum Einkaufen ist, kann sich seine Impfdosis abholen.

„Es wird eine Spur für Autofahrer und eine Spur für Fußgänger geben“, so Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) zur „Morgenpost“. Die Politikerin hofft außerdem darauf, dass ihre Idee Nachahmer findet: „Ich würde mich freuen, wenn andere Bezirke folgen und auch mitmachen würden.“

Auch andere Bundesländer werden kreativ

Auch in anderen Bundesländern greift man zu kreativen Mitteln, um die Impfbereitschaft zu erhöhen. In Nordrhein-Westfalen eröffnete eine „Impflounge“ für Jugendliche, wie die „Tagesschau“ berichtet. Teenager ab 16 Jahren konnten sich dort bei Musik und alkoholfreien Getränken terminfrei impfen. In Brandenburg soll es bald Impfstände auf Festivals, Parkplätzen oder am Strand geben und Sachsen-Anhalt impft bereits in Einkaufszentren.

RND/lka

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen