Attila Hildmann vor seinem Restaurant angegriffen: Polizei nimmt Betrunkenen fest

  • Der Verschwörungstheoretiker und Vegankoch Attila Hildmann ist am Mittwochabend in Berlin angegriffen worden.
  • Er wurde laut Polizei vor seinem Restaurant getreten, geschlagen und mit Gegenständen beworfen.
  • Ein 31-Jähriger wurde festgenommen, der Mann soll stark alkoholisiert gewesen sein.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Verschwörungstheoretiker und Vegankochbuchautor Attila Hildmann (39) ist in Berlin-Charlottenburg angegriffen und leicht verletzt worden. Ein Tatverdächtiger im Alter von 31 Jahren flüchtete zunächst und konnte wenig später festgenommen werden, wie die Polizei am Donnerstag gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) bestätigte. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung darüber berichtet. Wie die Polizei gegenüber dem RND weiter mitteilte, soll auch ein zweiter Tatverdächtiger an dem Vorfall beteiligt gewesen sein. Die Ermittlungen zum zweiten Täter dauern an.

Der 31-Jährige soll Hildmann laut Polizei am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr vor seinem Restaurant in der Schillerstraße getreten, geschlagen und mit Gegenständen beworfen haben. Hildmann, der sich selbst “ultrarechts” und einen Verschwörungsprediger nennt, wurde demnach am Kopf und am Bein leicht verletzt. Laut Polizei zeigten sich beide Männer gegenseitig an.

Verdächtiger ist wieder auf freiem Fuß

Bei seiner Festnahme habe der Angreifer Widerstand geleistet und Beamte beleidigt, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Atemalkoholtest habe 1,5 Promille ergeben. Der Verdächtige sei inzwischen wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn werde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

RND/dpa/jj

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen