Trotz Corona: 5000 Menschen feiern illegale Party in Berlin

  • Bis zum 31. August sind in Berlin Zusammenkünfte mit mehr als 1000 Menschen verboten.
  • Trotzdem haben am Samstag mehrere Tausend eine Party in einem Park gefeiert.
  • Die Polizei musste die Ansammlung auflösen.
Anzeige
Anzeige

In dem Berliner Park Hasenheide soll es in der Nacht zu Sonntag zu einer riesigen Party gekommen sein. Wie der “Tagesspiegel” und die “BZ” berichten, sollen dabei rund 5000 Menschen gefeiert haben. Fotos zeigen das Partyvolk ohne größere Abstände – und auch ohne Mundschutz.

Gegen 23 Uhr soll die Polizei erstmals die Parkbesucher aufgefordert haben, die Musik abzustellen. Erst mithilfe mehrerer Einsatzhundertschaften und Diensthunde konnte die Menschenansammlung in den frühen Morgenstunden gegen 4.30 Uhr vollständig aufgelöst werden.

Bereits mehrfach war es in den vergangenen Wochen zu illegalen Partys in Berlin gekommen. Im Rahmen der Berliner Infektionsschutzverordnung sind Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern bis einschließlich 31. August verboten.

RND/lob

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen