Bergisch Gladbach: Vierter Haftbefehl im Fall des Kindesmissbrauchs

  • Im Fall des mehrfachen sexuellen Kindermissbrauchs in Bergisch Gladbach gibt es eine neue Entwicklung.
  • Drei Männer wurden bereits festgenommen, jetzt wurde ein weiterer Haftbefehl erlassen.
  • Die Männer sollen mindestens sechs Kinder sexuell missbraucht haben.
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf. Im Fall des sexuellen Missbrauchs eigener Kinder und Stiefkinder durch mehrere Männer ist ein vierter Haftbefehl erlassen worden. Ein Festgenommener aus Langenfeld, der am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt wurde, sitze nun in Untersuchungshaft, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Britta Zur, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Zuvor waren schon Haftbefehle erlassen worden gegen einen Mann in Bergisch Gladbach sowie zwei Männer, die im Raum Wesel sowie bei Wiesbaden festgenommen worden, wie die Staatsanwaltschaft Köln mitteilte.

Nach dem massenhaften Fund von kinderpornografischem Material in einer Wohnung in Bergisch Gladbach waren die vier Verdächtigen wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs festgenommen worden. Sie sollen mindestens sechs Kinder missbraucht haben. Das jüngste Opfer sei noch nicht einmal ein Jahr alt. Es handele sich um die Kinder oder Stiefkinder der Verdächtigen, wie die Kölner Ermittler am Donnerstag zu dem Fall bekanntgegeben hatten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa