Bereits neun Heimbewohner in Norderstedt an Covid-19 gestorben

  • Nach dem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Norderstedt sind zwei weitere Bewohnerinnen gestorben.
  • Insgesamt hatten sich hier 33 Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem Virus infiziert.
  • Ein Patient liegt noch auf der Intensivstation.
Anzeige
Anzeige

Norderstedt/Bad Segeberg. Die Zahl der nach einer Covid-19-Erkrankung gestorbenen Bewohner des Alten- und Pflegeheims Steertpogghof in Norderstedt ist innerhalb eines Tages um zwei auf neun gestiegen. Wie der Kreis Segeberg am Donnerstag mitteilte, handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 84 und 87 Jahren.

Weiterer Patient auf Intensivstation

Allein im Steertpogghof hatten sich nach früheren Angaben mindestens 33 Bewohner und 9 Mitarbeiter infiziert. Die Gesamtzahl der Gestorbenen an oder mit Covid-19 im Kreis Segeberg erhöhte sich auf 16.

Insgesamt 22 Menschen im Kreis werden zurzeit in einer Klinik wegen Covid-19 versorgt. Ein Patient liegt auf der Intensivstation.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen