Corona-Infektion: Rapper Ty stirbt mit nur 47 Jahren

  • Der nigerianisch-britische Rapper Ty ist tot.
  • Der 47-Jährige starb an einer Lungenentzündung, die Folge einer Coronavirus-Infektion war.
  • Zuletzt hatte es noch geheißen, der Musiker befände sich auf dem Weg der Besserung.
Anzeige
Anzeige

In Großbritannien zählte er zu den größten Stars der Szene, nun ist Rapper Ty am Donnerstag überraschend gestorben. Der 47-Jährige erlag einer Lungenentzündung. Zuvor hatte sich Ty mit dem Coronavirus infiziert und daraufhin eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um die medizinischen Maßnahmen zu finanzieren.

Nachdem es Ty im Krankenhaus immer schlechter ging, wurde er ins künstliche Koma versetzt. Die darauffolgenden Nachrichten klangen eigentlich vielversprechend. Ty habe die Intensivstation verlassen und sei auf dem Weg der Besserung.

“Am Boden zerstört”

Anzeige

Am Donnerstag wurde sein Tod auf der Seite seines Spendenaufrufs jedoch offiziell bestätigt. “Mit großer Trauer muss ich das Ableben von Ben Chijioke, besser bekannt als TY Chijioke, am 7. Mai 2020 melden, enge Freunde, Familie und Fans sind am Boden zerstört über seinen Tod”, schreibt Diane Laidlaw, Freundin und Organisatorin seiner Kampagne, auf der Seite.

Der Tod des Rappers sorgt weltweit für Bestürzung. Via Twitter drückt die Szene ihr Beileid aus.

Anzeige

Neues Rap-Trio gerade erst gegründet

Anzeige

Ty wurde 1972 als Sohn einer nigerianischen Einwandererfamilie in London geboren. Er arbeitete zunächst als Musikproduzent und veröffentlichte im Jahr 2001 sein Debüt-Album „The Awkward“. Sein zweites Album „Upwards“ war für den britischen Mercury Prize nominiert. Nach drei weiteren Alben gründete Ty im vergangenen Jahr das Trio Kingdem mit den Rappern Blak Twang und Rodney P.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen