Bei Zimmerbrand gerettet: Feuerwehr beatmet Katze

  • Die Feuerwehr in Neuss hat bei einem Zimmerbrand eine Frau und eine Katze gerettet.
  • Das Tier wurde anschließend von den Rettern künstlich beatmet.
  • Die gute Nachricht: Der Katze geht es wieder gut.
Anzeige
Anzeige

Neuss. Tierischer Einsatz für die Feuerwehr Neuss: Bei einem Zimmerbrand hat sie am Mittwochmorgen eine Frau und eine Katze gerettet. Das Tier wurde vor Ort mit einer Sauerstoffmaske beatmet und mit Blaulicht zu einem Tierarzt gefahren, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Dem Tier gehe es gut, sein Frauchen ist noch in einer Klinik.

Die Feuerwehr war um 7:54 Uhr zu dem Brand in einer Souterrain-Wohnung gerufen worden. Die Retter bargen zunächst die Frau, die berichtete, dass in der Wohnung noch ihre Katze sei. Die Feuerwehrleute gingen noch mal rein - und fanden das Tier versteckt hinter einer Couch.

Mit "Sonderrechten" zum Tierarzt gebracht

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Da der Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand, wurde das Tier beatmet und dann mit "Sonderrechten" zum Tierarzt gebracht. Danach sei die Katze in ein Tierheim gekommen, da die Besitzerin noch in der Klinik ist. Die Frau wurde wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung behandelt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen