Bei Festival: Umstürzender Anhänger verletzt zwölf Menschen

  • Bei einem Festival in Pütnitz in Mecklenburg-Vorpommern ist es am Freitagabend zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Eine Frau fuhr zu schnell durch eine Kurve.
  • Auf dem Anhänger des Wagens saßen zwölf Personen, die von dem umstürzenden Gefährt begraben und verletzt wurden.
Anzeige
Anzeige

PR Ribnitz-Damgarten. Tragischer Unfall mit zwölf Verletzten bei dem Love-Culture-Festival in Pütnitz (Mecklenburg-Vorpommern): Eine 27-jährige Autofahrerin hatte mit einem VW Bulli einen Anhänger gezogen, auf dem Bänke montiert waren. Laut Aussagen der Polizei durchfuhr die Frau am Abend eine Kurve mit zu hoher Geschwindigkeit. Daraufhin kippte der Anhänger mit zwölf darauf sitzenden Personen um. Wie die “Ostsee-Zeitung” am Samstagmorgen berichtet, erlitten sechs Personen im Alter von 20, 22, 24, 26 und 27 Jahren schwere Verletzungen. Sechs weitere Festivalbesucher wurden leicht verletzt.

Vor Ort war ein Rettungshubschrauber mit zwei Notärzten im Einsatz. Die schwer verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, die Fahrerin des Bullis erlitt einen Schock. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingleitet.

RND/Timo Richter

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen