• Startseite
  • Panorama
  • Beamtin mitgeschleift - Flüchtender Autofahrer verletzt drei Polizisten

Beamtin mitgeschleift - Flüchtender Autofahrer verletzt drei Polizisten

  • Nachdem er eine gesperrte Unfallstelle durchfahren wollte, versuchten Polizeibeamte einen Autofahrer in Vorpommern-Rügen zu stoppen.
  • Dieser gab jedoch Gas, wendete und versuchte zu fliehen.
  • Dabei erfasste er eine Polizisten und schleifte sie mit, ehe er gestoppt werden konnte.
Anzeige
Anzeige

Groß Kordshagen. Die Polizei in Vorpommern ermittelt gegen einen Autofahrer, der bei seiner Flucht an einer Kontrollstelle drei Polizisten verletzt haben soll. Der 51-Jährige war am Samstag bei Groß Kordshagen (Vorpommern-Rügen) gestoppt und festgenommen worden, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Neubrandenburg sagte. Der Fahrer hatte eine gesperrte Unfallstelle durchfahren wollen. Einer Polizistin war dabei Alkohol im Atem aufgefallen; sie forderte den Mann zum Aussteigen auf.

Der Fahrer habe Gas gegeben, gewendet und dabei die Polizistin erfasst und mitgeschleift. Mit Hilfe weiterer Polizisten konnte der Wagen gestoppt werden. Insgesamt wurden drei Beamte verletzt. Gegen den Fahrer werde nun wegen einer Reihe von Vergehen, darunter wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Lesen Sie auch: Tödliches Unglück in Potsdam: Frau fällt von Fahrgeschäft

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa