Monteure stürzen in Bayern aus elf Metern in die Tiefe

  • Zwei Mitarbeiter einer Leitungsbaufirma stürzen bei Arbeiten an einer Stromleitung.
  • Sie fallen etwa elf Meter in die Tiefe.
  • Einer der beiden Männer schwebt am Freitag noch in Lebensgefahr.
Anzeige
Anzeige

Feucht. Zwei Monteure sind bei Arbeiten an einer Stromleitung im mittelfränkischen Feucht aus etwa elf Metern abgestürzt und schwer verletzt worden. Einer der Männer schwebte am Freitag noch in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte.

Die 27- und 29-jährigen Mitarbeiter einer Leitungsbaufirma seien bei den Arbeiten in einem Wald nahe Nürnberg mit Seilen gesichert gewesen. Diese hätten jedoch den Aufprall am Donnerstagmorgen nicht verhindern können, so ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Unfallursache.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen