13-Jähriger stirbt nach Sprung in Schwimmbecken

  • Ein schreckliches Unglück in einem Freibad in Bayern beschäftigt die Polizei.
  • Momente nach dem Sprung vom Drei-Meter-Brett wird ein 13-Jähriger reglos am Beckenboden gefunden.
  • Er wird noch vor Ort reanimiert, stirbt aber wenig später im Krankenhaus.
Anzeige
Anzeige

Amberg. Ein 13-Jähriger ist in der Oberpfalz beim Sprung in ein Schwimmbecken ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, sei der Junge am Donnerstagmittag in einem Freibad in Amberg laut Zeugen vom Drei-Meter-Brett des Springerbeckens gesprungen. Wenig später habe er reglos am Beckenboden gelegen und sei von Helfern aus dem Wasser gezogen worden.

Der 13-Jährige ist der Polizei zufolge noch im Freibad reanimiert und dann in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort sei er wenig später gestorben. Nähere Informationen zur Todesursache und zum Geschehen lagen der Polizei zunächst nicht vor. Die Kripo ermittelt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen