Unglück auf hessischem Bauernhof: Mutter und Sohn von ihren Rindern getötet

  • Auf einem Bauernhof in Lorsch werden am Montag zwei Menschen tot aufgefunden.
  • Die Polizei geht davon aus, dass die 81-jährige Frau und ihr 56-jähriger Sohn von zwei Bullen getötet wurden.
  • Einer der Bullen muss erschossen werden.
Anzeige
Anzeige

Lorsch. In einem Stall in Südhessen sind am Montag zwei Tote gefunden worden. Die Polizei vermutet, dass die 81 Jahre alte Frau und ihr 56 Jahre alter Sohn von zwei wütenden Bullen getötet wurden. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei den beiden um die Betreiber des Bauernhofs in Lorsch im Kreis Bergstraße. Die Tiere brachen aus und liefen davon.

Ein Bulle wurde kurze Zeit später eingefangen, der andere von einem Jäger erschossen. „Alle anderen Maßnahmen, des Bullens habhaft zu werden, scheiterten“, sagte ein Sprecher der Polizei in Darmstadt am Montag. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen