Bauarbeiter stürzt von Brücke an A7 und stirbt

  • Ein Bauarbeiter stürzt von einer Autobahnbrücke an der A7 bei Nörten-Hardenberg.
  • Er wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
  • Dort stirbt er wenig später.
Anzeige
Anzeige

Nörten-Hardenberg/Northeim. Ein Bauarbeiter ist am Dienstag in Südniedersachsen von einer Brücke gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt. Wie die Polizei in Northeim am Mittwoch berichtete, war der 32-Jährige tags zuvor von der Überführung der Autobahn 7 über die B446 an der Anschlussstelle Nörten-Hardenberg abgerutscht. Er sei daraufhin mehrere Meter in die Tiefe gefallen. Ein Rettungshubschrauber habe ihn noch ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später jedoch gestorben sei.

Die Ermittler schauten sich die Unglücksstelle nun genauer an, hieß es. Eine mögliche fehlerhafte Sicherung der Baustelle könne, so die Polizei, nicht ausgeschlossen werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lägen allerdings keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor, berichtet das „Göttinger Tageblatt“ (GT).

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen