• Startseite
  • Panorama
  • Bankräuber in Weihnachtslaune wirft Geld unter Passanten in Colorado

Bankräuber in Weihnachtslaune wirft Geld unter Passanten in Colorado

  • Ein Bankräuber hat in den USA seine Beute unter Passanten verteilt.
  • Dabei soll er auch “Frohe Weihnachten” gerufen haben.
  • Danach setzte sich der Mann in ein Café und wartete auf die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Denver. Ein weihnachtlich gestimmter Bankräuber hat in Colorado Springs im US-Staat Colorado seine Beute unter Passanten verteilt. Wie örtliche Medien am Dienstag (Ortszeit) berichteten, hatte ein Mann in einer Bankfiliale gedroht, eine Waffe einzusetzen und damit die Herausgabe von Bargeld erzwungen.

Teil des Geldes fehlt

Beim Verlassen der Bank warf der Mann das Geld unter Passanten und rief dabei mehrfach "Frohe Weihnachten". Anschließend setzte sich der 65-Jährige vor ein Cafe und wartete dort auf die Polizei. Die derart beschenkten Passanten sollen das Geld zurück in die Bank gebracht haben, hieß es.

Anzeige

Allerdings sollen noch mehrere Tausend Dollar fehlen, berichtete später die "Denver Post" unter Berufung auf die Polizei.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen