Bänke auf Anhänger montiert: Zwölf Verletzte bei Festival-Unfall

  • Auf einem Ex-Flugplatz in Vorpommern findet ein Elektro-Musik-Festival statt.
  • Dabei fährt ein Transporter mit Anhänger, auf dem mehrere Menschen sitzen, zu schnell.
  • In einer Kurve stürzt dieser Hänger um. Es gibt zwölf Verletzte - und Ermittlungen gegen die Fahrerin.
Anzeige
Anzeige

Ribnitz-Damgarten. Nach einem Unfall mit zwölf Verletzten auf einem Festivalgelände in Vorpommern ermittelt die Polizei gegen die Fahrerin eines Transporters. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag erläuterte, besteht der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung. Laut Polizei war die 27-Jährige mit dem Transporter und einem Anhänger über das Gelände auf dem früheren Flugplatz Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) gefahren. Auf dem Hänger waren Bänke montiert.

Transporter mit Anhänger kippt in der Kurve um: sechs Schwerverletzte

Da das Gespann vermutlich zu schnell war, kippte der Hänger in einer Kurve um. Sechs Teilnehmer im Alter zwischen 20 und 27 Jahren erlitten schwere Verletzungen und kamen in vier umliegende Krankenhäuser zwischen Rostock, Stralsund und Greifswald. In Lebensgefahr schwebe aber niemand, hieß es am Sonntag. Sechs weitere Fahrgäste auf dem verunglückten Anhänger erlitten leichte Verletzungen. Unter ihnen seien auch Festivalteilnehmer aus anderen Bundesländern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auf dem Gelände fand gerade das Festival “Love Culture” statt. Die Fahrerin habe einen Schock erlitten. Das Festival mit elektronischer Musik wurde fortgesetzt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen