Zehn Menschen sterben bei Bootsunglück in Bangladesch

  • Bei einem Zusammenstoß zweier Boote in Bangladesch sterben mindestens zehn Menschen.
  • Auch fünf Kinder sind unter den Opfern.
  • In dem Land kommen solche Unfälle immer wieder vor.
Anzeige
Anzeige

Dhaka. Mindestens fünf Frauen und fünf Kinder sind bei einem Bootsunglück in Bangladesch ums Leben gekommen. Das Boot mit rund 35 Passagieren an Bord sei am Mittwoch (Ortszeit) auf einem Fluss im Norden des Landes mit einem anderen Boot zusammengeprallt und gesunken, sagte ein Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur. 15 Personen würden noch vermisst. Die Passagiere des zweiten Bootes hätten alle überlebt.

Bootsunfälle kommen immer wieder vor

Auf vielen Flüssen Bangladeschs transportierten nicht zugelassene Boote Passagiere von einem kleinen Dorf zum anderen, sagte der Behördenmitarbeiter. Tödliche Bootsunglücke kommen immer wieder vor. Schuld daran sind laut Experten besonders schlechte Sicherheitsstandards.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen